Oralflora® Produkte

Oralflora produkte werden online vertrieben über www.oralflora.de als auch über Apotheken. Geben Sie Ihrem Apotheker die entsprechende Pharmazentralnummer an (PZN 12389316).

  • E-Mail: info@oralfrisch.de
  • Tel.: +49 (0) 30 23926067
  • Ansprechpartner:  Fr. Helena Frank BSc.

Wie die Körperpflege an sich gehört Mundpflege zur täglichen Hygiene. Wenn man zu Mundgeruch neigt, ist ein wirksames Mundwasser unerlässlich. Mundgeruch vergeht ebensowenig, wie Achselgeruch. Da sich die Bedingungen im Mund aber ändern können, kann es passieren, dass der Mundgeruch verschwindet. Sie sollten daher einige Male im Jahr wenige Tage kein Oralflora® Mundwasser verwenden und prüfen, ob Sie noch immer Mundgeruch haben.

Mundgeruch (Halitosis)

Ein Schweizer Zahnarzt informiert Sie über Mundgeruchsbehandlung (Link öffnet neues Browserfenster).
Zahnwissen bietet sehr viele interessante Informationen rund um den Mund. Unter Mundhygiene/Zahnpflege findet man auch einen Beitrag zum Mundgeruch.

“Das Gesundheitsportal Onmeda” zeigt Ihnen, wie Sie die Zähne richtig pflegen

Wenn Sie noch nicht mit Firefox dem wahrscheinlich besten Internet-Browser arbeiten, dann können Sie ihn hier herunterladen.(Link öffnet neues Browserfenster).
Downloads

Unsere Seite “Wissenswertes über Mundgeruch” können Sie als PDF-Datei herunterladen

Wir haben die Gebrauchsanweisung für Oralflora Mundwasser für Sie ebenfalls als PDF-Datei hinterlegt.

Einen Artikel der Amerikanischen Zahnärztlichen Vereinigung über Mundgeruch hat unser Partner OralFrisch für Sie übersetzt (ebenfalls eine PDF-Datei).

Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass sich Zahnbelag bei trockenem Mund sehr schnell bildet. Das Gleiche gilt für den Belag auf der Zunge. Sorgen Sie also dafür, dass Ihr Mund ausreichend feucht ist besonders, wenn Sie viel reden. Denn Speichel spült die Bakterien einerseits fort und bringt andererseits Sauerstoff heran, der die anaeroben Bakterien behindert. Trinken Sie nach dem Genuss von Kaffee und Alkohol Wasser, da beide den Mund austrocknen.

Spülen Sie den Mund nach den Mahlzeiten mit Wasser oder verwenden Sie den Zungenschaber. Die Speisereste werden so von der Zunge entfernt. Dies ist bei Mundgeruch wichtiger als Zähneputzen.

Konventionelle Mundwässer, Pfefferminze, Sprays und andere ähnliche Produkte maskieren nur vorübergehend den abstoßenden Mundgeruch. Es hat sich gezeigt, dass populäre Mundwässer besonders ineffektiv zur langfristigen Behandlung von Mundgeruch sind.

Genau wie einige Menschen mehr nach Schweiß riechen als andere, so ist der Mundgeruch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Jeder hat ihn, wenn auch vielleicht nur minimal. Einige Menschen haben wesentlich mehr Bakterien auf der Zunge als andere. Keiner weiß genau, warum. Die Zungen sind unterschiedlich rau. Eine rauere Zunge hat eine größere Fläche und damit mehr Platz für Bakterien und Speisereste.

Auch der Speichelfluss wirkt sich aus, da er sauerstoffhaltig ist und die anaeroben Bakterien am Wachstum hemmt. Die Charité in Berlin, deren Zahnärzte eine Mundgeruchsprechstunde eingerichtet haben, berichtet, dass zwei Drittel der Deutschen gelegentlich und 10% immer unter Mundgeruch und den damit verbundenen sozialen Problemen leiden

Defekte Zähne und Taschen im Zahnfleisch können Mundgeruch verursachen. Wenn Sie unter Mundgeruch leiden, sollten Sie Ihren Mund erst durch einen Zahnarzt überprüfen und eventuell behandeln lassen. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, dann kann Ihnen OralFrisch helfen.

Halitose, allgemein als Mundgeruch bezeichnet, wird durch eine Bakterienart verursacht, die auf den Schleimhäuten im Mund siedelt, vornehmlich auf dem hinteren Ende der Zunge zwischen den Papillen. Diese Bakterien benötigen zum Leben keinen Sauerstoff, der sie im Gegenteil sogar schwächt. Sie ernähren sich von Speiseresten, die nach dem Essen lange auf der Zunge bleiben.

Testen Sie es selbst: Wenn Sie einige Stunden, nachdem Sie Schokolade gegessen haben, Ihre Zunge mit einem Zungenschaber oder einem Teelöffel reinigen, finden Sie noch einen braunen Belag am Schaber oder Teelöffel. Andere Speisen bemerkt man nicht so leicht, da sie meistens einen weißlichen Belag erzeugen, der wie die Zungenoberfläche aussieht.

Millionen von Bakterien gedeihen unter einer Speichelschicht, wo sie stinkende schwefelhaltige Gase erzeugen, die einen abstoßenden Mundgeruch verursachen. Kein herkömmliches Mundwasser erreicht diese Bakterien, egal wie lange oder wie oft Sie spülen. Auch Zahnbürsten allein sind von geringem Nutzen, denn die Bakterien leben mehr in als auf der Zunge. Unser Zungenschaber entfernt diese Speichelschicht, so dass das Mundwasser wirken kann.

 

Die K12 Lutschtabletten sind das erste Produkt auf dem Markt zur Regulierung der Mund-, Hals- und Darmflora. Das probiotische und natürliche Streptococcus Salvarius K12 kann durch Regulierung der Mund-, Rachen- und Darmflora vor Entzündlichen Prozessen und Infektionen schützen. Das Immunsystem wird gestärkt. In den meisten Fällen befreit es auch den Atem von schwefelhaltigen Gasen und verleiht einen frischen Atem. Die Zellen nutzen ihre numerische Überlegenheit aus und konkurrieren mit schlechten Bakterien um Nährstoffe und Siedlungsraum. Zusätzlich zu dem erwähntem Mechanismus produzieren K12-Zellen vier verschiedene Proteine, die schädliche und kranmachende Bakterien angreifen.

Anwendung:
Täglich Abends 1-2 Tabletten nach dem Zähneputzen lutschen. Für optimale Resultate, vorher Zahnseide und einen Zungenscharber verwenden. Zahnpasta und Mundspülungen sind häufig anitseptisch (keimreduzierend und -bekämpfend), deshalb sollten die Lutschtabletten nach Möglichkeit eine Stunde später eingenommen werden.

Reiseprophylaxe:
K12 steigert signifikant das natürliche Immunsystem des Hals- und Mundraums, dass bis zu 48-72 Stunden nach der Einnahme andauert. Einen Tag vor der Reise vier Tabletten lutschen und während der Reise weitere vier Tabletten lutschen Einen Tag nach der Reise weitere 4 Tabletten lutschen.

Wann darf K12 nicht verwendet werden?
Personen mit Problemen mit dem Immunsystem, sollten vor Verwendung des Produktes ihren Arzt konsultieren.

Was sollte beachtet werden?
Konsultieren Sie den Arzt wenn die Symptome fortbestehen oder Sie andere feststellen wie: blutendes Zahnfleisch, Fieber, Halsschmerzen, Schleim, Husten, heisere Stimme oder eine andere Veränderung im Mund-, Hals und Darmbereich.

Für Kinder ab 3 Jahren geeignet die kauen können.

Inhaltstoffe:
Isomalt, Streptococcus Salvarius K12 (über 100 Millionen lebende Bakterien pro Lutschtablette), Tablettierhilfsmittel, Pfefferminzaroma

Wird mit Produktionsanlagen hergestellt, die auch Milch und Soja verarbeiten. Das Produkt ist völlig natürlich und enthält keine gentechnisch veränderten Organismen (GVO), Kasein, Glutein, Farbstoffe un künstliche Aromen.

Unter 25° Celsius, trocken lagern und vor Sonnenlicht schützen. Ausser Reichweite von Kinden aufbewahren.

Technologies Limited
Dunedin, Neuseeland

Nahrungsergänzungsmittel

Hier können Sie bei Interesse weiterlesen (Artikel zu K12 in The Huffington Post).

 

 

  • Sicherheitbewertung nach Art. 10 KosmetikV

    Sicherheitbewertung nach Art. 10 KosmetikV
  • Oralflora® – Mundhygiene für hohe Ansprüche

    Oralflora® – Mundhygiene für hohe Ansprüche
  • In Kooperation mit Oralfrisch – Das System gegen Mundgeruch

    Das System gegen Mundgeruch